was-war.jpg
 

DAS COACHING HABE ICH GEMACHT, WEIL …

Das Coaching habe ich gemacht, weil ich mir Klarheit verschaffen wollte. Über einen aus heutiger Sicht viel zu langen Zeitraum habe ich mich in meiner Gedankenwelt immer wieder um die eigene Achse gedreht. Im Prinzip fehlte mir der Blick von Außen. Ich hatte eine Vielzahl an Ideen und Vorstellungen meinen Job betreffend und auch mich und meine Fähigkeiten betreffend. Mir fehlte jemand, der mir half meine eigene Struktur zu erkennen und dann im Rahmen MEINER Struktur alles neu und klar zu ordnen. Ich hatte die Orientierung verloren und bin zu dem Coaching gegangen, weil ich nicht mehr wusste wo oben und unten war und angefangen hatte alles in Frage zu stellen.

 
 
was-ist.jpg
 
 

Was hat sich durch das Coaching verändert?

Das Coaching hat mir ein seit langer Zeit vermisstes Gefühl für mich selbst zurück gegeben. Die Motive, die in mir verankert sind, die mich ausmachen und aufgrund derer ich überhaupt in meine Energie komme, hatte ich über einen vermutlich sehr langen Zeitraum total überdeckt und versucht zurückzudrängen. Als diese Motive in ihrer unterschiedlichen Gewichtung im Coaching besprochen wurden, fühlte sich das an, als würden lange vermisste alte Freunde wieder zu mir zurückkommen. Es war unglaublich belebend. Die Energie, die das freigesetzt hat ist großartig und kraftvoll. Sobald ich ansatzweise das Gefühl habe wieder in mein altes Muster zurückfallen zu wollen, reicht ein Blick auf meine Motive und die Energie ist wieder voll da.

 
 
was-kommt.jpg
 

Deine Zukunftsvision!

Jetzt mal ein Blick in meinen absoluten Traum: Für diesen Traum schliessen sich mehrere Frauen zusammen. Es wird eine große Loftetage angemietet in der einzelne lichtdurchlässige Kapseln entstehen, in denen jede ihrem eigenen Betätigungsfeld nachgeht. So kann man eigenverantwortlich, selbständig in seinem Job arbeiten, ist jedoch nicht allein. Da alle unterschiedliche Jobs haben, entstehen wunderbare Synergien.

Das ist meine Zukunftsvision, denn ich liebe es eigenverantwortlich zu sein, brauche aber von Zeit zu Zeit eine "Kollegin", die ich ansprechen kann, wenn es gerade mal hakt.