was-war.jpg
 

DAS COACHING HABE ICH GEMACHT, WEIL …

Coachings fand ich schon immer spannend. Immer wollte ich mir irgendwann ein Coaching leisten, da ich stark an die Kraft des Willens glaube. Das hohe Invest hat mich zögern lassen, jedoch habe ich mich dazu entschlossen, es auszuprobieren, zu groß ist meine „Fear of missing out“.

Ich war damals nach der Elternzeit im Aufbau meines Freelancer-Daseins. Es lief OKAY, jedoch hatte ich das Gefühl, das irgendetwas in mir mich wie eine Handbremse bremste. Ich hatte den Eindruck, nicht mein volles Potential schöpfen zu können. Fachlich war ich – nach 12 Jahren Berufserfahrung – immer sehr gut, jedoch gab es immer Situationen, in denen ich sehr unsicher war, die mich letztlich bremsten. Das Coaching mit Cornelia hat mir die Augen geöffnet, meine Motivübersicht wirkt wie ein Spiegel in meine Seele. Ich weiß nun, wer ich bin, warum ich so bin. Aber insbesondere kann ich in sämtlichen Lebensbereichen meine Aktion sowie Reaktion bereits im Vorfeld antizipieren und so Einfluss auf sie nehmen. Das gilt im geschäftlichen wie auch im privaten Kontext. Dieser Schatz, der mir von Cornelia Paul an die Hand gegeben wurde, ist für mein Tun unverzichtbar geworden und hat mein Innerstes gestärkt.

 
 
was-ist.jpg
 
 

Was hat sich durch das Coaching verändert?

Mir meiner Schwächen bewusst zu sein, hat mich innerlich sehr gestärkt, da ich weiß, wie ich mit Ihnen arbeiten kann. Mein Auftritt ist wesentlich selbstverständlicher und ruhiger geworden, bei Veranstaltungen, auf Pitches, bei Kunden. Aus meinem Freelancer Dasein ist zwischenzeitlich eine Digital Agentur mit Mitarbeitern geworden. Zusätzlich habe ich eine weitere Firma gegründet, bei der Unternehmen mit modernen Arbeitsmodellen und loyale, hochqualifizierte Mitarbeiter, die sich Flexibilität wünschen, aufeinander treffen. Mit dieser Firma habe ich eine Lösung für ein Problem geschaffen, mit dem ich (wie so viele andere) nach der Elternzeit konfrontiert war: Der augenscheinliche Mangel an flexiblen Jobs. Meine Erwartungen wurden mehr als übererfüllt. Ich hätte mir die Auswirkung dieses Coachings nicht träumen lassen.

 
 
was-kommt.jpg
 

Deine Zukunftsvision!

Da ich weiß, dass ich ein Mensch bin, dem Creation sehr große Freude macht und ich mich nur sehr ungerne mit repetitiven Aufgaben beschäftige, werde ich weiterhin Firmen großziehen und das Tagesgeschäft dann einem Geschäftsführer übergeben. Ein Idee für ein nächstes Projekt im Bildungssektor ist bereits in der Pipeline. Aber zunächst fokussiere ich mich auf den Geschäftserfolg meiner jetzigen Businesses.